leichter Schneefall 0,2 °C

Wissenswertes

echte Wöllsdorfer Meßwerte für Döbeln und Umgebung

Dieser Artikel geht sehr ins Detail. Er ist daher eher für Leute geeignet, die sich tiefer mit der Materie beschäftigen wollen.

SYNOP-Meldungen

WMO 2700 N 7/8 Codes 00-09 General Group: No precipitation, fog, duststorm, sandstorm, drifting or blowing snow at the station at the time of observation or, except for 09 during the preceeding hour. Code: 00 Description: Cloud development NOT observed or NOT observable during past hour (not plotted) 1TTT -2Td 238PPPP 05ppp a

Zu Zeiten, als es beim Deutschen Wetterdienst (DWD) noch gelernte Wetterbeobachter gab, übermittelte man die Meßwerte und Beobachtungen in einer speziellen Codierung, dem SYNOP-Schlüssel. Alle Informationen werden dabei als Zahlen in Textform verschlüsselt. Bevor das Internet zum Über­tra­gungs­medium wurde, konnte man die Meldungen so kostengünstig per Fernschreiber versenden.

Heute werden Wettermeldungen im binären BUFR-Format übertragen. Dabei werden für Wetterzustände dieselben Codes in leicht angepaßter Form verwendet, nur nicht mehr in Text sondern in eine Bitfolge konvertiert.

Meldungsbeispiel

Das Meldungsbeispiel beinhaltet die aktuellen Meßwerte der Wetterstation Wöllsdorf von der letzten vollen Stunde.

Meldung nach FM12 SYNOP
MiMiMjMj
AAXX
YYGGiw
22071
99LaLaLa QcLoLoLoLo
99511 10130
iRixhVV
14///
Nddff
/0701
1snTTT
10006
2snTdTdTd
21022
3P0P0P0P0
30018
4PPPP
40238
5appp
53006
6RRRtR
60005
7wwW1W2
700//
8NhCLCMCH
8////
9GGgg
90650
Abschnitt 3
333
1snTxTxTx
10035
2snTnTnTn
21013=
Bezugszeiten
07:50:00 08:50:00 – letzte volle Stunde
05:50:00 08:50:00 – 3-Stunden-Zeitraum endend mit der letzten vollen Stunde für die Gruppe 5appp
02:50:00 08:50:00 – Zeitraum für W1W2
20:50:00 08:50:00 – 12-Stunden-Zeitraum für Abschnitt 3
p3 1023.2 p2 1023.6 p1 1023.8 p0 1023.8

Grundlegender Aufbau der Meldung

Die Meldung ist in Abschnitte gegliedert, denen jeweils eine Kennzahl aus dreimal der Abschnittsnummer vorangestellt ist (zum Beispiel 333 für Abschnitt 3). Den Abschnitten 0 (Stationsdaten) und 1 (grundlegende Meßwerte) wird abweichend davon keine Kennzahl vorangestellt. Die Vorschrift fordert es zwar nicht, aber in der Praxis sieht man an bestimmten Stellen Zeilenwechsel.

Die Abschnitte wiederum sind in Gruppen unterteilt, die in der Regel aus jeweils fünf Zeichen bestehen. Das erste Zeichen ist oft, aber nicht immer, die Nummer der Gruppe. Solche Gruppen, die mit ihrer eigenen Nummer beginnen, können auch weggelassen werden, wenn keine Meßwerte dafür vorhanden sind.

Da die Wetterstation Wöllsdorf keine offizielle Kennung besitzt, sind im Beispiel mit der Gruppe 99LaLaLa QcLoLoLoLo die geographischen Koordinaten angegeben. An der Stelle in der Meldung findet man typischerweise die internationale Stationskennung IIiii, zum Beispiel 10471 für die Wetterstation Leipzig-Holzhausen oder 10578 für die Fichtelbergwetterwarte auf dem höchsten Berg Sachsens. Für Stationen, die nicht in das internationale Netz eingebunden sind, hat der DWD interne Kennungen C’C’C’C‘, die man daran erkennt, daß sie mit einem Buchstaben beginnen.

Werden in einer Meldung die Daten mehrerer Stationen gemeldet, dann werden die Gruppen MiMiMjMj und YYGGiw aus Abschnitt 0 nur einmal am Anfang übermittelt. Für die einzelnen Stationen beginnt der jeweilige Teil dann mit der Stationskennung.

Meldungsabschnitte

Jeder Abschnitt der Meldung beinhaltet eine bestimmte Art an Daten. Die Abschnitte 0 und 1 müssen immer vorhanden sein. Alle anderen Abschnitte sind nur enthalten, wenn entsprechende Werte zu übermitteln sind, zum Beispiel Abschnitt 2 bei Schiffen, die nach FM13 SHIP melden.

Abschnitt Kenngruppe Inhalt
0 keine Art der Meldung, Zeitstempel und Identifikationsdaten der Station, bei mobilen Stationen auch der Aufenthaltsort
1 keine aktuelle meteorologische Meßwerte
2 222 maritime Daten, etwa Wassertemperatur und Wellenform
3 333 zusammengefaßte und ergänzende meteorologische Daten
4 444 beim DWD: Wolken unterhalb Stationsniveau

Die Abschnitte ab 5 haben nur nationale oder militärische Bedeutung.

Erläuterung der Meldungsbestandteile

Schlüssel BUFR-Element WMO-Tabelle Bedeutung Interpretation
MiMiMjMj 2582 Kennung für Schlüsselform und Schlüsselteil AAXX – Meldung einer ortsfesten Landstation (FM12)
BBXX – Meldung einer Seestation (FM13)
OOXX – Meldung einer mobilen Landstation (FM14)
SXSX – Meldung aus Fremdnetzen (gilt nur beim DWD)
IIiii 0 01 001
0 01 002
internationale Stationskennung II – internationale Blocknummer, für Deutschland 10
iii – nationale Stationskennung
iw 1855 Art der Windangaben 0 – geschätzt in m/s, 1 – gemessen in m/s,
3 – geschätzt in Knoten, 4 – gemessen in Knoten
iR 1819 Indikator für Gruppe 6RRRtR
ix 1860 Wie ist die Gruppe 7 zu interpretieren? 1...3 – mit Beobachter besetzt (7wwW1W2),
4 – automatisch (7wwW1W2),
5...7 – nur automatisch (7wawaWa1Wa2)
h 1600 Untergrenze der tiefsten Wolken Höhe über der Stationshöhe
VV 0 20 001 4377 Sichtweite codiert (in BUFR aber in m)
N 0 20 010 2700 Gesamtbedeckung des Himmels in Okta (in BUFR aber in %)
dd 0 11 001 0877 Windrichtung in 10°, z.B. 12 für 115°...124°C, besondere Werte: 36 für 355°...4°, 00 für Windstille, 99 für veränderlich (in BUFR aber direkt in °)
ff 0 11 002 Windstärke in m/s oder Knoten, je nach iw (BUFR immer in m/s)
sn 3845 Vorzeichen für Temperaturen 0 – positiv oder 0,
1 – negativ,
9 – in Gruppe 2 ist anstelle der Taupunkttemperatur die relative Luftfeuchte angegeben
TTT 0 12 101 Außentemperatur 2m über Grund in 1/10°C, z.B. 123 für 12,3°C
TdTdTd 0 12 103 Taupunkttemperatur 2m über Grund in 1/10°C, z.B. 095 für 9,5°C
UUU 0 13 003 relative Luftfeuchte in Prozent, Alternative zu TdTdTd
TxTxTx 0 12 111 Maximaltemperatur in 1/10°C, Maximum der Lufttemperatur der letzten 12 Stunden
TnTnTn 0 12 112 Minimaltemperatur in 1/10°C, Minimum der Lufttemperatur der letzten 12 Stunden
P0P0P0P0 0 10 004 Stationsluftdruck (QFE) in 1/10 hPa bzw. mbar, Tausenderstelle weggelassen, z.B. 9973 für 997,3 hPa
PPPP 0 10 051 auf Meereshöhe reduzierter Luftdruck (QFF) in 1/10 hPa bzw. mbar, Tausenderstelle weggelassen, z.B. 0123 für 1012,3 hPa
a 0 10 063 0200 Art der Luftdruckänderung der letzten drei Stunden
ppp 0 10 061 Betrag der Luftdruckänderung der letzten drei Stunden in 1/10 hPa ohne Vorzeichen
RRR 0 13 011 3590 Regenmenge in mm über den in tR verschlüsselten Zeitraum
tR 0 04 024 4019 Bezugszeitraum der Niederschlagsmenge Der Zeitraum endet immer zum Meldezeitpunkt und beginnt:
1 – vor 6 Stunden, 2 – vor 12 Stunden, 3 – vor 18 Stunden, 4 – vor 24 Stunden, 5 – vor einer Stunde, 6 – vor 2 Stunden, 7 – vor 3 Stunden, 8 – vor 9 Stunden, 9 – vor 15 Stunden
ww 0 20 003 4677 aktuelles Wetter Der Code beschreibt das Wetter zum Beobachtungszeitpunkt. Zusätzlich gibt es spezielle Codes für den Fall, daß es zu diesem Zeitpunkt keine meldungswürdige Wettererscheinung gibt, aber eine solche in der Stunde zuvor zu beobachten war. Die Bedeutung der Zahlen ist auf der Seite zum Wetterzustand beschrieben.
W1 0 20 004 4561 vergangenes Wetter Neben dem aktullen Wetter ww wird für einen Betrachtungszeitraum, dessen Länge sich nach bestimmten Regeln richtet, das wesentlichste Wetter grob angegeben.
W2 0 20 005 4561 vergangenes Wetter Wenn es im Betrachtungszeitraum mehr als eine meldungswürdige Wettererscheinung gegeben hat, wird hier die nächstschwächer eingestufte Erscheinung codiert. Die Codierung ist dieselbe wie bei W1.
Nh 2700 Bedeckungsgrad CL Bedeckungsgrad der gesamt CL-Wolken, falls keine vorhanden, der CM-Wolken, in Okta
CL 0513 tiefe Wolken Gattung bzw. Art
CM 0515 mittelhohe Wolken Gattung bzw. Art
CH 0509 hohe Wolken Gattung bzw. Art
YY Monatstag nach UTC, in Abschnitt 0 Gruppe YYGGiw Monatstag des Beobachtungstermins
GG Beobachtungszeit Stunde in UTC, in Abschnitt 0 Gruppe YYGGiw Beobachtungszeit, in Abschnitt 1 Gruppe 9GGgg tatsächliche Beobachtungszeit
gg Beobachtungszeit Minute in UTC, tatsächliche Beobachtungszeit

Quellen und Verweise